Petpreneur Interview: David Harder bringt den tierischen Partner in die Hosentasche!

Aktivitätstracking und die Gesundheitsdaten



1. Kannst Du uns ein bisschen über Dich erzählen?

Hallo Marcela, sehr gerne.

Ich bin David, der Gründer von Animalytics - die Firma hinter den Marken HorseAnalytics und Furryfit. Animalytics wurde gegründet, um das Wohlbefinden von Tieren mithilfe innovativen Technologien zu verbessern und gleichzeitig Tierbesitzer bei der Gesundheitserhaltung bestmöglich zu unterstützen.


2. Warum hast du dich dazu entschlossen Animalytics zu gründen? Wie hast du angefangen?


Animalytics ist in erster Linie die Firma hinter unseren Marken HorseAnalytics und Furryfit. Für die Firma HorseAnalytics GmbH habe ich 2 Jahre gearbeitet. Vor einem Jahr ist mein alter Arbeitgeber insolvent gegangen. An unser damaliges Produkt - eine Trainingsapp für Reiter - habe ich von Anfang an geglaubt und wollte diese immer in eine Management-App umbauen. Diesen Monat haben wir endlich die HorseAnalytics PRO App gelaunched.

Im Mai 2020 hatte ich die Chance die Assets von Furryfit zu übernehmen. Die Kombination beider Projekte ermöglicht uns für beide Zielgruppen 2021 eine Health Management App mit Aktivitätstracker zu launchen.


3. Welche Vision steckt hinter Animalytics und FurryFit?


Weltweit sind 50% der Hunde in keiner guten Körperkondition - 30% sind sogar adipös. Dies führt zu verschiedenen Krankheitsbildern und einer geringeren Lebenserwartung sowie zu hohen Kosten für Tierbesitzer und Versicherungen für das Familienmitglied. Hier möchte ich Tierbesitzer unterstützen, ihren Hund gesund zu halten.



4. Was unterscheidet Dich von anderen Anbietern?


Ich glaube der größte Unterschied ist, dass wir kein GPS-Tracker entwickeln. Wir sind auf das Aktivitätstracking und die Gesundheitsdaten spezialisiert.


5. Was gefällt Dir am meisten an Deiner Arbeit?


Ganz klar das selbstbestimmte Arbeiten und die Verbindung von Job und Tier.


6. Bitte erzähle ein bisschen über das Thema Gesundheitstracker. Warum empfiehlst Du Hundebesitzern ein Gesundheitstracker?


Neben dem Thema Übergewicht wollen wir Hundebesitzern auch Unterstützung bei schwerwiegenden körperlichen Krankheiten wie Arthrose und Epilepsie, sowie bei durch äußerliche Einflüsse hervorgerufene Zustände wie Unruhe oder Stress bieten. Ich glaube, es gibt unseren Kunden eine gewisse Sicherheit, Nähe und Vertrauen, wenn sie einen Teil ihres tierischen Partners in der Hosentasche mitführen können.



7. Was ist das Schwierigste in dieser Branche?


Ich glaube, es gibt weltweit hohe Wachstumsraten im Gesundheits- und Dienstleistungssektor, wodurch die ideale Basis für die Furryfit-App entsteht. Dennoch ist der Heimtiermarkt noch sehr undigital. Ich glaube allen großen Playern im Markt ist bewusst, dass sie etwas in Richtung Digitalisierung und Kundenbindung tun müssen - es wird trotzdem zu wenig investiert und gefördert.


8. Hast du selbst Haustiere?


Leider nein - aktuell wohne ich in einer schönen Wohnung am Stadtpark, könnte auch einen Hund mit ins Büro nehmen. Trotzdem bin ich mir der Verantwortung extrem bewusst - und gerade wenn Corona das Reisen wieder zulässt, bin ich wahrscheinlich beruflich wieder viel unterwegs. Dennoch habe ich das Glück, viel von Tieren umgeben zu sein, viele meiner guten Freunde besitzen Pferde und einen Office-Hund habe ich auch oft an meiner Seite.



9. Was tust Du, wenn Du mal eine Auszeit brauchst? Was ist Dein Lieblingsort in Hamburg?


Der Stadtpark! Im ersten Lockdown war Yoga meine Ausgleich - damit müsste ich jetzt wohl mal wieder anfangen :)


10. Welcher Spruch beschreibt Dein Lebensmotto am besten?


Mein Team sagte gerade: “Better done than perfect.” Gerade als Startup ist es wichtig, Dinge zu testen und nicht immer auf die 100%ige Lösung zu warten. Ich glaube auch im Leben muss man mutig sein und Neues testen, sich immer täglich hinterfragen und neue Herausforderungen suchen.






“Better done than perfect.”

Gerade als Startup ist es wichtig, Dinge zu testen und nicht immer auf die 100%ige Lösung zu warten.


- David Harder Animalytics Gründer













11. Was oder wer sind Deine größten Inspirationen?


Es gibt diese Rede von Steve Jobs auf einer Absolventenfeier der Stanford University. Und da sagt er einen Satz der ungefähr so geht: Jeden Morgen frag ich mich: Wenn heute der letzte Tag meines Lebens wäre, würde ich dann das tun was ich heute vorhabe? Und wenn die Antwort zu oft "Nein" ist weiß ich, dass ich etwas ändern muss. Und ich liebe schon sehr was ich tue! Ich kann mir keinen besseren Job vorstellen der meine privaten mit beruflichen Interessen mischt.


12. Gibt es irgendwelche Accounts, Bücher oder Blogs, die Du Tierliebhabern und Haustierbesitzern empfiehlst?


Ich glaube jeder muss für sich den richtigen Kanal finden. Aktuell fokussieren wir uns ja noch aufs Thema Pferd. Hier finde ich unsere Kanäle auf einem sehr guten Weg - wir posten viel informativen Content, der wirklich unterstützt.


13. Welcher ist der beste Tipp, den Du Haustierbesitzern empfiehlst?


Genießt die Zeit!


14. Hast Du irgendwelche besonderen Pläne für Weihnachten?


Köln! Ich werde in die Heimat fahren und meine Familie sehen.


15. Hast Du irgendwelche Vorsätze für 2021?


Umsatz ist der Applaus unserer Kunden. Wenn wir es schaffen, 2021 eine schwarze Null zu schreiben, wäre ich extrem zufrieden. Ansonsten wünsche ich uns allen ein möglichst schnelles Ende der Pandemie und viel Gesundheit.


#activitytracking #training #hundetraining #pferdetraining #gesundheitsmanagement #gesundheitstracker #hundegadget #activitytracker #hundegesundheit #pferdegesundheit #hundefitness #pferdefitness #equestrians


Wir bedanken uns bei David Harder für das Interview.

Weitere Informationen findest Du hier:

Animalytics GmbH

Furryfit Horseanalytics


Copyright © Hooves and Paws Photography

This Blog is using Storyliner

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen